Ein Netzwerktreffen mit vielen neuen Gesichtern

Pünktlich zum Welttoilettentag lud das „Netzwerk für nachhaltige Sanitärsysteme e.V.“ zum halbjährigen Netzwerktreffen. Am 23. und 24. November 2019 trafen sich mehr als 30 Akteure aus Praxis und Wissenschaft zum Austausch, um Vorträge zu hören und den Stand laufender Projekte im Bereich der nachhaltigen Sanitärsysteme zu diskutieren.

Zum Auftakt präsentierten Mitarbeiterinnen des IGZ verschiedene Erkenntnisse aus Versuchen mit Recyclingdüngern. Im Anschluss wurden allen Teilnehmenden der Stand der DIN SPEC 91421 „Qualitätssicherung von Recyclingprodukten aus Trockentoiletten zur Anwendung im Gartenbau“ und eine daran gekoppelte Bachelorarbeit an der HU Berlin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen einer Düngerherstellung aus Trockentoiletteninhalten vorgestellt. Ein sich durch alle Projekte ziehender roter Faden war die Hygienisierung der Verwertung, welche auch in den Vorträgen praxisnah erläutert und detailliert wissenschaftlich aufbereitet wurde. Herr Augustin von der finizio GmbH stellte sein Projekt der hygienischen Verwertung durch Kompostierung bei den Kreiswerken Barnim vor, eine Pilotanlage zur Herstellung von hochwertigen Substraten und Recyclingdüngern in Brandenburg. Über das gerade angelaufene F&E- Projekt zur Karbonisierung von Trockentoiletteninhalten referierte Herr Kraus von Björnsen Beratende Ingenieure und dem Fachverband Pflanzenkohle e.V.. Den Abschluss machte Frau Xiao von der TU Kaiserslautern mit einem wissenschaftlichen Überblick über den Stand ihres Projekts der Phosphorgewinnung aus Urin.

Am frühen Abend lud ein großer Block zur Vernetzung der Akteure untereinander ein, der durch individuelle Gespräche und fruchtbare Diskurse gestaltet wurde und vor allem für die vielen neuen Teilnehmenden einen wunderbaren Ort des Austausches schaffte.

Ein großer Dank gebührt der „antagon theaterAKTion“, allen voran Bernhard Bub, in deren Räumen wir wunderbar unkompliziert und in angenehmer Atmosphäre unsere Veranstaltung abhalten durften.

Das nächste Netzwerktreffen findet im März 2020 statt, weiteres dazu wird auf der Website bekannt gegeben werden.